Halbzeit im Streak!

Yeah!! Ich habe die Hälfte meiner Challenge geschafft. Ich war jetzt im Januar jeden Tag laufen – die Strecken waren 1,7 km und 19,4 km lang. Einige kurze Läufe habe ich morgens vor dem Frühstück gemacht. Das habe ich früher auch schon mal öfters gemacht und ich habe wieder festgestellt, wie gut mir das tut. Ich fühle mich einfach richtig gut, wenn ich so in den Tag starte.

Gestern stand ein ganz besonderer Lauf auf dem Programm. Ich habe meinen Sohn mitgenommen. Mehr dazu gibt es hier.

Jetzt also noch 15 Tage und dann laufe ich wieder in meinem normalen Turn (2-3 Mal/Woche) weiter. Körperlich macht es mir erstaunlich wenig aus. Ich hatte bisher an Tag 4 und an Tag 13 einen kleinen Hänger. Was mich mehr herausfordert, es tatsächlich zeitlich jeden Tag unter zu bekommen, dann lohnt es sich für die kurzen Läufe kaum sich umzuziehen und das Waschen der Klamotten nimmt echt Überhand… Ich trage sie zwar bei den kurzen Läufen auch zwei Mal, aber es ist dennoch wesentlich mehr als sonst.

Hut ab an die Langzeitstreaker. Der Rekord liegt bei über 52 Jahren (!). 😳

Advertisements

Neues Jahr – neue Challenge

Da habe ich doch gestern noch behauptet, ich hätte keine weiteren Pläne für dieses Jahr. Hah! Da habe ich die Rechnung ohne meine liebe Laufgruppe gemacht. 😅 Dort kam heute morgen der Vorschlag von Verena an der Runnersworld-Januar-Streak mit zu machen. Der Deal ist jeden Tag im Januar mindestens 1 Meile (also 1,6 km) zu laufen. Erst fand ich die Idee total absurd. Doch wie die Gruppendynamik manchmal so ist… Außerdem liebe ich Challenges. ☺️ Ich habe immer mal wieder welche gemacht: 30 Tage Liegestützen, 30 Tage Zuckerfrei, 30 Tage jeden Morgen Yoga, 30 Tage Konsumfrei,… Jetzt also 30 Tage laufen. Ich bin gespannt und werde berichten.

Heute bin ich in 8 km dem Silvesterkater davon gelaufen. Das hat geklappt und es lief richtig gut heute. Tag 1 der Challenge: 💪🏻🏃🏼‍♀️.